Unternehmen

WoGe18 eG, Wohngenossenschaft seit 2018

Tübinger Straße 24
72144 Dußlingen

Ansprechpartner:
Herr Helmut Braunwald
Vorstandsmitglieder: Helmut Braunwald, Dr. Harald Thelen
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Samuel Begasse
Registergericht: Amtsgericht Stuttgart
Register-Nummer: GnR 720147
Sitz der Genossenschaft: Dußlingen

^
Unternehmensporträt

WoGe18 eG ist eine Wohnungsgenossenschaft in Dußlingen, deren Gründung  auf einen Impuls des gemeinnützigen Dußlinger Vereins „Bürger aktiv für Umwelt und Mensch e.V. – baum e.V.“ zurückgeht. Seit  04. Juni 2018 ist die WoGe18 eG ins Genossenschaftsregister eingetragen. Die Genossenschafts­gründerinnen und -gründer stammen aus Dußlingen und Umgebung.
 
WAS IST DIE IDEE ?

WoGe18 eG will vorrangig in Dußlingen bezahlbaren sozial und ökologisch dauerhaften Wohnraum schaffen.  Wohngenossenschaften sind neben Eigentum und Miete die dritte Säule der Wohnungswirtschaft. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind Mitglieder der Genossenschaft und können ihr Wohn- und Lebens­umfeld - gegebenenfalls schon im Vorfeld der Planungen - selbst mitgestalten. Sie haben grundsätzlich ein lebenslanges Nutzungsrecht an qualitativ hoch­wertigem Wohnraum und bezahlen mit der Miete nur die tatsächlichen Bau- und Unterhalts­kosten (Kostenmietenprinzip). Genossenschaften sind demokratisch strukturiert: Jedes Mitglied hat eine Stimme, egal wie viele Genossenschaftsanteile es besitzt.
 
GENOSSENSCHAFTLICH BAUEN – GEMEINSCHAFTLICH WOHNEN
 
Möglichst zentrumsnah in Dußlingen möchten wir ein Objekt mit zwanzig oder mehr Wohn­einheiten für Familien, Paare und Alleinstehende verschiedenen Alters erstellen. Dies ist erfahrungsgemäß eine sinnvolle Größe, bei der eine lebendige Durchmischung einer Haus­gemeinschaft dauerhaft gelingen kann. Wir würden es begrüßen, wenn eine Wohngemeinschaft für ca. 10 Menschen mit Pflege- und Unter­stützungsbedarf, bevorzugt in vollständig selbstverantworteter Form, in die Planung integriert werden könnte.

WOHNEN IN GEMEINSCHAFT

Wir wollen mit Menschen jeden Alters eine Hausgemeinschaft bilden, die Individualität achtet und auf Gemeinschaft baut. Im Vordergrund steht der Wunsch, einander  mit einer wertschätzenden Grund­haltung zu begegnen und unterschiedliche Lebenslagen zu respektieren.
Architektur und soziales Konzept sollen sich entsprechen. Wohnerweiterungsflächen und Gemein­schafts­räume sollen das soziale Miteinander und niederschwellige Hilfestrukturen ermöglichen. Jede(r) soll bis ins hohe Alter in der Hausgemeinschaft bleiben können, im Idealfall bis ans Lebens­ende.

BEZAHLBARER WOHNRAUM

Wir wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen, der auch untere und mittlere Einkommensschichten nicht ausschließt. Das tun wir einmal durch die genossenschaftliche Organisationsform. Während der Bauphase können durch eine standardisierte Bauweise und durch großflächige Verwendung einheitlicher und lang­lebiger Baustoffe Kosten eingespart werden  Wir können uns grundsätzlich vorstellen, einen Teil der Wohnungen als Sozialmietwohnungen zu verwirklichen.

NACHHALTIGKEIT: Ökologie, Ökonomie und „Enkeltauglichkeit“

Nachhaltigkeit ist für uns kein modisches Schlagwort, sondern eine immer wieder neu zu definierende Anfrage an unseren Lebensstil und unser persönliches Handeln. Wir streben Nachhaltigkeit im Alltag durch ökologisches Bauen sowie durch Energie sparende und Ressourcen schonende Lebensweise an. Gemeinschaftliches Wohnen bietet zahlreiche Möglichkeiten Ressourcen zu teilen. Wir sehen darin einen Beitrag für Klimaschutz, gesellschaftliche Entwicklung und für mehr Generationengerechtigkeit.

VORTEILE FÜR DAS WOHL DER GEMEINDE

Gemeinschaftliches Wohnen fördert das Gemeinwohl, denn
- eine engagierte Gemeinschaft strahlt auch auf ihre Umgebung aus
- Gemeinschaftsräume können für Angebote im Dorf geöffnet werden
- es entsteht das Angebot einer sozialen Wohnraumversorgung
- es können Räume für ambulante Pflegestrukturen eingeplant werden
- es werden soziale Netzwerke geschaffen oder gestärkt
- sie können zu einer Basis oder Keimzelle für eine lebendige Nachbarschaft in diesem Quartier werden.
Die Stärke gemeinschaftlicher Wohnprojekte liegt in der individuellen Vielfalt und in dem Ideenreichtum, mit dem die Gemeinschaften ihr Lebensumfeld bedarfsgerecht gestalten.



Dußlingen Panorama
Für den Inhalt dieser Seite ist das Unternehmen »WoGe18 eG, Wohngenossenschaft seit 2018« verantwortlich.