Inzidenzabhängige Schließung von Kindertageseinrichtungen im Landkreis Tübingen ab 26.04.2021


Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern,

das Landratsamt hat uns darüber informiert, dass aufgrund der anhaltend hohen Inzidenz über 165 im Landkreis Tübingen ab Montag, 26.04.2021 die Kindertagesbetreuungseinrichtungen grundsätzlich geschlossen werden müssen.

Wie bei den letzten Schließungen auch, wird für berechtigte Fälle eine Notbetreuung eingerichtet werden.

Antragsberechtigt sind Familien, in denen beide Erziehungsberechtigte, beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihren Arbeitgebern als unabkömmlich gelten und keine anderweite Betreuungsmöglichkeit haben. Dies gilt sowohl für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze. Familien, die während der Kitaschließung vom 16.12.2020 bis einschließlich 21.02.2021 bereits aufgrund dieser Regelung ihre Kinder in der Notbetreuung angemeldet hatten, müssen keinen erneuten Antrag stellen. Informieren Sie in diesem Fall bitte die Einrichtungsleitung über Ihren Bedarf. Familien, die damals noch nicht anspruchsberechtigt waren oder nun neu in der Kita sind, müssen jedoch die beigefügten Antragsformulare samt Arbeitgebernachweis ausfüllen.

Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung in der Kindertageseinrichtung notwendig ist, haben weiterhin einen Anspruch auf Notbetreuung. Bitte nehmen Sie in diesen Fällen direkt Kontakt mit der Einrichtungsleitung auf.

Es wird ebenfalls geprüft, ob zur Inanspruchnahme der Notbetreuung eine Testobliegenheit eingeführt wird. Die Einführung eines verbindlichen Testkonzepts ist insbesondere von der Verfügbarkeit der Selbsttests zur Anwendung bei Kindern abhängig. Eine ausreichende Anzahl an Test für alle Kinder hat die Gemeinde bereits bestellt. Hierzu werden wir zeitnah informieren.

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Einrichtungsleitungen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Hölsch

Bürgermeister

Antragsformular Notbetreuung (PDF)

Bescheinigung vom Arbeitgeber (PDF)