Brennholz- und Flächenlosversteigerung am 04.02.2020


Bürgermeister Thomas Hölsch konnte bei der diesjährigen Brennholz- und Flächenlosversteigerung rund 70 interessierte Personen im Sitzungssaal begrüßen.

Brennholz- und Flächenlosversteigerung am 04.02.2020

Revierförster Reinhold Gerster erläuterte, dass auf Grund des Eschetriebsterbens (Pilzkrankheit) wieder viele Eschen geschlagen wurden. Die Holzkrankheit hat keine Auswirkungen auf die Qualität des Holzes. Das Holz wurde dieses Jahr auf viele kleine Polter verteilt, damit sich jeder seine gewünschte Menge Holz entsprechend ersteigern kann.
Unser Förster hatte uns dieses Jahr ein Anfeuerungsmodul aufgebaut. Drei Dinge sind erforderlich, damit dies ohne große Rauchentwicklung funktioniert: trockenes Holz (hier eignet sich sehr gut Nadelholz), genügend Sauerstoff und eine heiße Flamme von oben.


Brennholz- und Flächenlosversteigerung am 04.02.2020


Es wurden 202 Festmeter Holz auf 75 Polter verteilt zum Verkauf angeboten. Im Vergleich zu 2019 war es deutlich weniger Holz. Wie schon in den Vorjahren konnten parallel zur Versteigerung alle Polter als Foto an der Leinwand betrachtet werden. Vielen Dank dem Fotografen.
Auch in diesem Jahr wechselten sich Bürgermeister Thomas Hölsch und Reinhold Gerster beim Versteigern ab. Alle Polter wurden ersteigert und erzielten einen Durchschnittspreis von 60,80 € pro Festmeter.
Bei den 12 Flächenlosen herrschte nur eine mäßige Nachfrage. Es wurden zwar alle Lose ersteigert, aber lediglich zum 1,5fachen Anschlagspreis.
Wir bedanken uns für die zügige und kompetente Durchführung der Versteigerung bei Herrn Bürgermeister Thomas Hölsch und Herrn Revierförster Reinhold Gerster. Außerdem bedanken wir uns bei allen anwesenden Bürgerinnen und Bürgern für ihr Interesse.