Eigentümerwechsel bei Gebäuden– Hinweise zur Grundsteuer und den Verbrauchsgebühren


1. Die Gemeindeverwaltung bietet Ihnen an, bei Gebäudeverkauf den Hauswasseranschluss/Wasserzähler auf den neuen Eigentümer zeitnah und unterjährig umzuschreiben.
Hierzu muss das Meldeformular für Verbrauchsabrechnung Wasser/Abwasser für Eigentümerwechsel ausgefüllt werden. Dieses Formular finden Sie auch hier unter Meldeformular.
Mit der Mitteilung des Wasserzählerstandes werden wir Ihnen als bisherigen Eigentümer eine Endabrechnung erstellen und den Eigentumswechsel beim Wasserzähler vollziehen.
Der neue Eigentümer wird dann mit den neuen Abschlagszahlungen veranlagt. Bitte reichen Sie das Formular daher immer zeitnah und vollständig ausgefüllt an uns ein.
Andernfalls werden die Wasser-/Abwassergebühren erst mit der Grundsteuerumschreibung umgeschrieben.
Dies gilt auch bei im Kaufvertrag getroffenen anderen privaten Regelungen.
2. Die Grundsteuerumschreibung erfolgt immer erst mit der Mitteilung des geänderten Grundsteuermessbescheides durch das zuständige Finanzamt an uns. Die Grundsteuer wird zu Beginn des Jahres für das gesamte Jahr festgesetzt und gilt somit als „Jahressteuer“.
Die unterjährige Veränderung des Eigentümers hat hierauf erst im nächsten Kalenderjahr Auswirkung.
Bei Fragen melden Sie sich gern bei Herrn Schweitzer-Herm, Telefon 92 99 32.
Ihre Gemeindeverwaltung