Einwohnerversammlung 2019


Am Donnerstag, 19.9.2019, folgten rund 180 Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Damen und Herren Gemeinderäte der Einladung des Bürgermeisters zur Einwohnerversammlung in die neue KULTURHALLE. Auf der Tagesordnung standen der Rechenschaftsbericht des Bürgermeisters, der Bebauungsplan „Ortsmitte beim Alten Rathaus“ sowie eine allgemeine Diskussion, in welcher die Einwohnerinnen und Einwohner Fragen stellen sowie Hinweise und Anregungen geben konnten.
Bürgermeister Thomas Hölsch gab im Rahmen seines Rechenschaftsberichts einen kurzen Überblick über die aktuelle Einwohnerzahl. Diese lag 2017 noch bei 6.093 Einwohnern, zum Tag vor der Einwohnerversammlung lag diese jedoch schon bei 6.243 Einwohnern. Dieser rasante Einwohnerzuwachs zeigt, wie gefragt das Wohnen in Dußlingen ist. Die Einwohner Dußlingens haben 75 verschiedene Nationalitäten und kommen aus der ganzen Welt in die Gemeinde. Der Ausländeranteil ist seit dem letzten Jahr leicht gewachsen und beträgt
15 %.
Nachdem Bürgermeister Thomas Hölsch kurz auf die Bürgermeister- und die Gemeinderatswahl 2019 einging, erinnerte er an Highlights aus diesem Jahr wie die Einweihung der SPORT UND KULTURHALLE, die Fertigstellung des Kindergartens Steinlachburg, die Erweiterung des Kindergartens Geigesried, den Bau des Kindergartens mit Kinderkrippe in der Burgstraße, den Bebauungsplan „Freie Evangelische Schule“, die Rettungsgrabungen im Wohnbaugebiet „Hofstatt“, den Baustart im Gewerbegebiet „Untere Breite“ und die Bebauung im Irrusweg. Er verdeutlichte anhand von zwei Luftbildern aus den 80er-Jahren und anhand eines Bildes aus dem Jahr 2018 die positive Entwicklung im Bereich der Bahnhofstraße. Für alle anderen Ereignisse und Projekte verwies er auf den Jahresrückblick aus dem Jahr 2018, der allen Haushalten Anfang des Jahres kostenlos zuging. Er informierte außerdem über das gemeinsame Projekt "Mitfahrbänkle" von baum e.V. und der Gemeinde.


Sanierungsgebiet Bahnhofstraße, 2018


Quartier Bahnhofstraße in den 80er-Jahren

Damit beendete Herr Bürgermeister Thomas Hölsch seinen Rechenschaftsbericht aus dem Jahr 2018 und fuhr mit dem Schwerpunktthema des Abends fort: dem Bebauungsplan in der "Ortsmitte beim Alten Rathaus".



Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte Bürgermeister Thomas Hölsch Herrn Göran Schmidt von der Planungsgruppe Kölz. Herr Schmidt stellte anhand einer kurzen PowerPoint-Präsentation den Planungsstand für den Bebauungsplan von der Sondersitzung des Gemeinderats vom 22.7.2019 dar. Im Nachgang zu dieser Sitzung wurde der Bebauungsplanentwurf für die Einwohnerversammlung dahingehend abgeändert, dass die generellen Tendenzen des Gemeinderates in den Entwurf eingearbeitet wurden. Die letztendliche Beschlussfassung über einen ersten formalen Entwurf des Bebauungsplanes soll der Gemeinderat am 10.10.2019 in seiner Sitzung beschließen.
Herr Schmidt stellte in seiner Präsentation die einzelnen Nutzungsschablonen vor. Hier wurde insbesondere berücksichtigt, dass zukünftig westlich des Hindenburgplatzes lediglich Satteldächer zulässig sein sollen. Im Bereich um das frühere Gasthaus "Hirsch" und das alte Feuerwehrhaus sollen zusätzlich Pultdächer zugelassen werden.
Diskussionsbedarf gibt es noch für die Ausweisung eines Baufensters oder einer Grünfläche östlich des Hindenburgplatzes im Bereich der jetzigen Volksbank und des früheren Coop-Marktes. Hierzu wird der Gemeinderat in seiner Sitzung am 10.10.2019 ebenfalls einen Beschluss fassen. Im vorgestellten Entwurf wurde der Straßenraum so belassen, wie er bisher ausgeführt ist. Dadurch ergibt sich eine etwas kleinere öffentliche Verkehrsfläche, die jedoch zur Platzgestaltung und zur Ausweisung der notwendigen Stellplätze erforderlich ist.
Bevor die Einwohnerinnen und Einwohner Fragen zum Bebauungsplanentwurf stellten, informierte Bürgermeister Thomas Hölsch darüber, dass am 9.10.2019 eine Informationsveranstaltung der Agentur für Klimaschutz zur Erstellung eines Nahwärmekonzeptes für das Sanierungsgebiet angeboten wird. Die Erstellung des Nahwärmekonzeptes verläuft parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes.
Im Anschluss nahmen eine Vielzahl von Einwohnerinnen und Einwohnern das Angebot wahr, Rückfragen zum Bebauungsplanentwurf zu stellen und weitere Anregungen vorzubringen. Es wurde im Rahmen der Fragestunde ausgiebig über den Verfahrensstand, die notwendigen Stellplätze, die Straßenraumgestaltung sowie die Ausnutzung der Bebauungsmöglichkeiten diskutiert. An verschiedenen Stellen wurden auch konkrete Fragen an die Damen und Herren des Gemeinderates gerichtet. Alle Anregungen und Rückfragen, die vorgebracht wurden, wurden auch vom Gemeinderat gehört und können so in die weitere Diskussion mit einfließen.



Im Anschluss ging Herr Bürgermeister Thomas Hölsch zum letzten Tagesordnungspunkt, der allgemeinen Diskussion, über. Im Rahmen der allgemeinen Diskussion beantwortete er zwei bereits vorab eingereichte Fragen zum Thema "Fahrradabstellplätze" und "Bewirtschaftung von Grünflächen durch die Gemeinde". Weitere Einwohnerinnen und Einwohner nahmen die Möglichkeit wahr und informierten sich über den sozialen Wohnungsbau in Dußlingen sowie die Grünpflege auf dem Friedhof.

Herzlichen Dank allen anwesenden Einwohnerinnen und Einwohnern für ihre Teilnahme und ihr reges Interesse!