Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!


Leider kommt es im Bereich der Grillstellen immer wieder zu mutwilligen Sachbeschädigungen. Die Innenwände des Kirchholzhäusles und der Ohnhaldehütte waren stark verschmutzt und von Beschriftungen und Graffitis gezeichnet. Kürzlich wurde die an der Innenwand der Ohnhaldehütte befestigte Benutzungsordnung abgebrannt. Nur durch großes Glück ist die Hütte nicht abgebrannt.

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Unser Bauhof hat das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte neu gestrichen.  
Die Grillstellen erscheinen nun in neuem Glanz und sind eine beliebte Freizeitanlage für Privatpersonen, Vereine und Organisationen.

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Das Kirchholzhäusle und die Ohnhaldehütte sind neu gestrichen!

Wir bitten um sorgfältige Behandlung der Hütten, so dass sich alle Nutzer möglichst lange daran erfreuen können!
Wir möchten die Benutzer der Grillstellen aus diesem Anlass nochmals auf die Benutzungsordnung der Grillstellen hinweisen und um eine pflegliche Behandlung der Anlagen bitten:
1.    Für Gruppen über 10 Personen ist eine schriftliche Benutzungserlaubnis im Bürgerbüro, Tel. 9299-70 zu beantragen. Die Gebühr beträgt 10,-- Euro. Die Kaution beträgt 50,-- Euro (wird nach der Veranstaltung zurückgezahlt).
2.    Die Anlage darf in der Zeit von 1.00 Uhr bis 6.00 Uhr nicht benutzt werden.
3.    Das Übernachten auf der Anlage ist verboten.
4.    Lärm, der die Allgemeinheit erheblich belästigt, ist zu unterlassen.
5.    Die Grillstelle darf nur mit Holz und Kohle befeuert werden. Das Feuermachen außerhalb der eingerichteten Feuerstelle ist untersagt.
6.    Nach Beendigung der Veranstaltung ist die Anlage ordnungsgemäß sauber und aufgeräumt zu verlassen. Der angefallene Müll ist mitzunehmen.
7.    Kraftfahrzeuge und sonstige Fahrzeuge sind auf dem Parkplatz (Ohnhalde) oder entlang des Feldweges (Kirchholzhäusle) abzustellen. Ein Befahren der Anlage ist nicht erlaubt.
8.    Die Benutzung der Anlage erfolgt auf eigene Gefahr.