Baggerbiss für das Bauvorhaben mit der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße


Am Donnerstag, 25.10.2018 lud die Kreisbaugesellschaft Tübingen zum Abbruchfest und zum ersten Baggerbiss für das Bauvorhaben in der Burgstraße ein.

Herr Bürgermeister Thomas Hölsch eröffnete das Abbruchfest in dem er alle Beteiligten begrüßte und sich für die gute Zusammenarbeit bedankte. Er freute sich darüber, dass in Dußlingen wieder mehr Kinder geboren werden und dass Dußlingen eine attraktive Zuzugsgemeinde für junge Familien ist. So begründete er die Investition der Gemeinde in die jüngsten Dußlinger Bügerinnen und Bürger in Höhe von 2 ½ Millionen Euro für den neuen Kindergarten und die neue Kinderkrippe innerhalb des Bauprojekts. Auch kündigte er an, dass der Gemeinderat in der nächsten Sitzung über einen weiteren Kindergarten in Modulbauweise entscheiden werde, welcher nötig ist um den hohen Bedarf an Kindergartenplätzen decken zu können.

Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Der Geschäftsführer der Kreisbaugesellschaft Tübingen Herr Karl Scheinhardt bedankte sich bei den Beteiligten für den bisherigen problemlosen Planungsablauf. Er stellte das gesamte Bauvorhaben und die damit verbundene Investition von 9,2 Millionen Euro mit seinen 19 Eigentumswohnungen, der Kindertagesstätte, der Arztpraxis, den 25 Tiefgaragenstellplätzen, den 10 Außenstellplätzen und den 69 Fahrradstellplätzen vor.
 
Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Herr Scheinhardt bezog sich auf einen Leserbrief im Schwäbischen Tagblatt mit der Überschrift „Senioren Sandeln“ in dem sich jemand kritisch über Spatenstiche geäußert hat. Aus diesem Grund kündigte er an, dass der Spatenstich bei diesem Bauvorhaben von den Kindergartenkindern des Kindergartens Au übernommen wird. Doch zuvor durften diese noch ein „Baggerlied“ zum besten geben.

Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Bevor es dann zum Spatenstich kam, richtete auch Herr Florian Danner vom Architekturbüro „Danner Yildiz Architekten“ einige Worte an die gespannten Gäste. Er erklärte, dass das Projekt in der Ortsmitte auch für die Mitte der Gesellschaft konzipiert ist und das Design zur Kommunikation einladen soll.

Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Nachdem die Kinder den Spatenstich mit bravour gemeistert hatten, für den sie von der Gemeinde mit Mandarinen und Süßigkeiten und von der Kreisbaugesellschaft mit Bauhelm, Weste und Spaten entlohnt wurden, wurde der Baggerbiss durchgeführt. Hier fasste so manches Kind einen Berufswunsch zum Baggerfahrer.
 
Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße

Zum gemütlichen Ausklang versorgte die Kreisbaugesellschaft ihre Gäste noch mit Getränken, Würsten, Steaks und Salaten, so dass kein Wunsch mehr offen blieb.

Baggerbiss für das Bauvorhaben mit dem neuen Kindergarten und der neuen Kindertagesstätte in der Burgstraße