Impulsworkshop „Inklusion“ mit anschließender Podiumsdiskussion



Am Dienstag, den 12.09.2017, fand der 1. Impulsworkshop „Inklusion“ im Sitzungssaal des Rathauses statt. Bürgermeister Thomas Hölsch konnte rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Workshop begrüßen, die sich an diesem Abend einfanden, um sich mit verschiedenen Fragestellungen zu beschäftigen: Wie können wir das Thema „Inklusion“ in der Gemeinde Dußlingen noch breiter aufstellen? Was läuft gut, was könnte noch besser laufen?

Impulsworkshop "Inklusion" mit anschließender Podiumsdiskussion

Anhand dieser Leitfragen arbeiteten vier Teams im Workshop an vier konkreten Aufgaben:
Wie schaffen wir es,
  • Inklusion nachhaltig in Dußlingen im Alltag noch besser zu verankern?
  • weitere Ehrenamtliche für die Inklusionsarbeit vor Ort zu motivieren, zu aktivieren und zu begeistern?
  • die Zukunft des Projekt-Cafés gemeinsam zu gestalten?
  • bestehende Strukturen, Personen, Aktionen und Institutionen aus dem Bereich der Inklusion noch besser zu vernetzen?
Viele kreative Gedanken kamen zutage und einige tolle Ideen wurden erarbeitet, so dass die Inklusionsarbeit in Dußlingen in eine erfolgreiche Zukunft blicken lässt.

Impulsworkshop "Inklusion" mit anschließender Podiumsdiskussion

Der Einladung zur Podiumsdiskussion waren für die CDU Frau Gabriele Schmidt MdB, für Bündnis 90/Die Grünen Chris Kühn MdB, Dr. Martin Rosemann MdB für die SPD und Gotthilf Lorch, Stadtrat in Tübingen für Die Linke, gefolgt. Auch weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden sich zur Podiumsdiskussion im Sitzungssaal ein. Hauptthema der Diskussion waren die aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen, Möglichkeiten der Inklusion und die Zukunft der Inklusion als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Impulsworkshop "Inklusion" mit anschließender Podiumsdiskussion

Impulsworkshop "Inklusion" mit anschließender Podiumsdiskussion

Die Förderung der Veranstaltung erfolgte aus Mitteln der Initiative Allianz für Beteiligung e.V. und dem Programm „Gut Beraten!“