Neu: Weihnachtsbaum zum „Selber Schlagen“ im Dußlinger Wald


In Ofterdingen ist es bereits jahrelange Tradition, der Weihnachtsbaum zum „Selber Schlagen“, denn dort wachsen jede Menge Fichtenbäumchen auf den ehemaligen Sturmflächen. In Dußlingen wurde vor drei Jahren ein Versuch gestartet. Denn es gibt in Dußlingen nur wenige Stellen mit jungem Fichtenwuchs. Die Resonanz der Teilnehmer war überwältigend. Deshalb bietet das Forstrevier Steinlach-Wiesaz eine Wiederholung an.
Termin: Freitag, 15. Dezember 14.30 Uhr bei den Parkplätzen am Eingang Abfallzweckverband Im Steinig.
Von dort gibt es eine geführte Wanderung in den Wald. Im Wald können die Bäume selber ausgesucht und umgesägt werden und anschließend kann man sich gesellig am Lagerfeuer aufwärmen und eine mitgebrachte rote Wurst grillen. Verpflegung wird nicht angeboten. Sie dürfen aber gerne eine Grillwurst oder Glühwein mitbringen. Eine Fichte kostet 7 Euro. Der Erlös kommt der Bürgerstiftung Dußlingen zugute. Kinder sind besonders willkommen; sie erhalten einen kleinen Baum von der Gemeinde geschenkt.
Ein Hinweis: Die Auswahl an schönen Fichten im Distrikt Stein ist relativ klein, denn auf dem kargen Boden wachsen nur „rauhe Gesellen“. Wer also eine große Auswahl wünscht ist beim Verkauf in Ofterdingen besser bedient. Oder gleich mit einer Nordmanntanne vom Weihnachtsbaumhändler. Dafür: Wer hat schon einen Weihnachtsbaum aus dem heimischen Wald?
Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, Säge oder Axt, Schnüre oder Seile, evt. Verpflegung.
 
Auf Ihren Besuch freut sich Ihr Förster Reinhold Gerster